Reisen mit Tieren

Der Urlaub naht und alle freuen wir uns auf Sonne, Sommer und natürlich über eine schöne Reise. Damit die schönste Zeit im Jahr auch für Hund und Katze nicht im Stress ausarten, sollte man jedoch einiges beachten.

Hunde sind z. B. sind meist eher personenbezogen und fühlen sich im Urlaub mit „ihrer“ Familie viel wohler, als wenn man sie im Urlaub zurücklässt. Katzen sind dagegen eher ortsgebunden und verlassen nur sehr ungern ihr Revier. Sie haben meist das Problem sich an die neue Urlaubsumgebung zu gewöhnen. Außerdem bedeutet der Transport für Katzen oft enormen Stress.

Wer also seinen Hund oder auch seine Katze mit in den Urlaub nehmen möchte, der sollte sich zunächst erst mal über das Reiseziel Gedanken machen. Doch nicht überall sind Hunde oder auch Katzen willkommen und nicht jedes Reiseziel ist für Vierbeiner geeignet. Vor allen Dingen Fernreisen sind nicht gerade angenehm für Tiere. Außerdem sollte auch geklärt sein, ob Hund und Katze in der Urlaubsunterkunft erlaubt sind.

Hund und Katze sollten natürlich auch gesund sein, wenn sie mit in den Urlaub reisen sollen. Deshalb sollten sie auch alle nötigen Impfungen haben. Außerdem sollten auch alle Medikamente, die Ihr Tier regelmäßig braucht, unbedingt in ausreichender Menge mitgenommen werden.

Für Hunde und Katzen, denen es auf längeren Fahrten übel wird, gibt es eine ganz spezielle Reisemedizin. Am besten vor der Reise mit dem Tierarzt abklären. Und „last but not least“ noch ein ganz wichtiger Tipp: Immer für den Notfall den Impfpass des Tieres mitnehmen, sowie Informationen über Vorerkrankungen, damit der Tierarzt im Urlaub Ihren Hund oder Ihre Katze richtig behandeln kann. Sollten Sie sich allerdings entschieden haben, Hund und Katze nicht mit in Urlaub zu nehmen, gibt es auch gute Alternativen sie zu Hause versorgen zu lassen.

Die beliebteste und wohl beste Variante ist, die Tiere von Freunden oder Verwandten versorgen zu lassen. Bei der Wahl einer Tierpension sollte man sich am besten vor Ort informieren und die gewählte Pension sorgfältig unter die Lupe nehmen. In den meisten Betreuungsstellen sind Hund und Katze jedoch gut aufgehoben und Ihren wohlverdienten Urlaub steht nichts mehr im Wege.